Husum, 03.09.2020, von Sascha Lehnhoff; BÖH

Warntag 2020

Erster bundesweiter Warntag am 10.09.2020

Am Donnerstag, den 10.09.2020 findet der erste bundesweite Warntag statt. Um 11.00 Uhr wird zeitgleich in allen Kommunen und Landkreisen der 16 Bundesländer ein Probealarm, z.B. mit Sirenen ausgelöst.

Zukünftig wird der Warntag jährlich am zweiten Donnerstag im September wiederholt.


Aber was genau passiert am Warntag?

Pünktlich um 11.00 Uhr wird eine Probewarnung an alle Warnmultiplikatoren (z.B. Rundfunksender, App-Server) geschickt, die am Modularen Warnsystem (MoWaS) des Bundes angeschlossen sind. Diese Multiplikatoren versenden die Warnung über ihr System, so dass wir die Warnung über div. Endgeräte (Radio, Warn-Apps) lesen, hören oder wahrnehmen können.
Zeitgleich erfolgt die Warnung in den Landkreisen und Kommunen über deren verfügbare Warnmittel, wie z.B. Sirenen oder Lautsprecherwagen.


Warum wird dieser Warntag durchgeführt? Was sind die Ziele?

Zunächst soll der Warntag dazu beitragen, das Wissen um die Warnung in Notlagen zu erhöhen und damit die Selbstschutzfähigkeit zu unterstützen. Weiterhin sollen die bundesweit einheitlichen Sirenensignale bekannter werden.
Aber auch auf die unterschiedlichen verfügbaren Warnmittel (Sirenen, Warn-Apps, digitale Werbeflächen) soll aufmerksam gemacht werden.
Zusätzlich soll die Bevölkerung für das Thema "Warnung" sensibilisiert werden und die Funktionen bzw. die Abläufe sollen verständlich gemacht werden.


Wer ist dafür verantwortlich?

Bund und Länder bereiten den Warntag gemeinsam vor.
Zuständig sind für die Bundesebene das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), auf Länderebne die entsprechenden Innenminister, und bei den Kommunen die dafür zuständige Behörde.


Weitere Infos gibt es hier:

Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK): zum BBK
der Warntag 2020: zur Infoseite
allg. Infofilm zu Warnung der Bölkerung: hier
allg. Infofilm zu den Sirenentönen: hier
Wie warnen die einzelnen Bundesländer: zur Übersicht
Infos vom Land SH: zu den Infos
die Warn-App NINA: zur App
die Sirenentöne, das Modulare Warnsystem: zum FAQ


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.


OPENSTERETMAPPPP